4. Rauhnacht – Die Nacht vom 27. auf den 28. Dezember

Tag der Auflösung – Innerer Frieden, Freude und Fülle
Die Rauhnächte stellen eine Übergangszeit zwischen den Jahren dar, eine Zeit um Rückschau zu halten und auch um die Schicksalsweichen für das neue Jahr positiver zu stellen.
Dieser Tag steht symbolisch für das Alte, das versucht das Zukünftige und Neue zu unterdrücken oder zu vernichten. Ein alter Brauch ist es, am heutigen Rauhnachtstag die Dinge die in den vergangen Rauhnächten nicht gut gelaufen sind, zu bereinigen. All den Ärger, Unverständnis, Wut oder Streit der letzten Tage kannst Du Dir heute noch einmal bewusstmachen und mit der unterstützenden Energie der 4. Rauhnacht auflösen und loslassen um für Dich inneren Frieden zu erlangen.
Innerer Frieden
Deine Zukunft erwächst aus Deiner Vergangenheit, so wie in der Natur aus den alten, abgestorbenen Pflanzen neue nährstoffreiche Erde entsteht um neues Leben hervorzubringen.
Wie oft höre ich „Nein, mit dem rede ich schon lange nicht mehr, das Thema ist für mich erledigt.“ und es schwingt so viel Wut und Frust mit. Dieses Thema ist also noch nicht erledigt, es wurde nur begraben, in eine Schublade gesteckt und die wurde schon lange nicht mehr aufgemacht. Damit hat man dann auch keinen Frieden mit sich und diesem Thema geschlossen. Wie kann ich nun mit dieser alten Geschichte und dem Menschen, der mich da so verletzt hat, Frieden schließen um für mich selbst inneren Frieden zu erlangen? Mit ihm oder ihr zu reden scheint ja unmöglich. Das ist auch gar nicht immer notwendig. Denn schlussendlich ist es meine Sache wie ich damit umgehe und wie der andere damit umgeht ist wiederum seine Angelegenheit, das geht mich gar nichts an. So schwer es Dir auch fallen mag, wünsche diesem Menschen Frieden. Das ist nicht einfach, aber es funktioniert und das Beste ist, Du machst das alles mit Dir aus. Du kannst Dir im Geiste die alte Geschichte, den Streit oder was immer es auch war, noch einmal vor Augen führen und ihm oder ihr vergeben, ihm Frieden wünschen und um Vergebung bitten. Eine sehr kraftvolle Methode ist es, den Wunsch um Frieden und die Bitte um Vergebung auf einen Zettel zu schreiben und diesen zu verbrennen, so dass kein Buchstabe mehr zu lesen ist. Dann streue die Asche in ein fließendes Gewässer oder übergib sie dem Wind, der sie fortträgt und lass das Thema los. Schau noch wie die Asche wegfliegt oder vom Wasser weggetragen wird und schließe ab. Nach einiger Zeit wirst Du feststellen, dass es gar nicht mehr so eng um Dein Herz wird, wenn Du diese Person siehst oder von ihr hörst. So löst sich langsam die Wut und der Schmerz und bringt Dir selbst inneren Frieden.
Freude und Fülle
Heute ist die Energie vorhanden um Freude gut wahrzunehmen und sich freudig auf das neue Jahr einzuschwingen. Was bereitet Dir Freude, was bringt Dir Fülle? Welche Wünsche hast Du für das nächste Jahr? Was macht Dich neugierig? Gönn Dir ein paar Momente der Stille und stelle Dir vor wie sich Deine Wünsche für das nächste Jahr erfüllen, visualisiere und fühle Dich in diese Augenblicke hinein. Heute solltest Du groß träumen und spüren wie gut sich das anfühlt. Vielleicht zaubert Dir diese Vorstellung ja ein Lächeln auf die Lippen, dann bewahre Dir dieses schöne Gefühl und diesen Traum und hol ihn immer wieder hoch, wenn es mal nicht so gut läuft. So manifestierst Du Deine Wünsche und tust selbst etwas Gutes, bringst Dich in eine freudige Stimmung und zauberst Dir selbst ein Lächeln.
Du kannst Deine Wünsche auch auf einen kleinen Zettel schreiben während Du räucherst. Bedenke gut was Du Dir wünschst, es wird in Erfüllung gehen 😉 Deinen kleinen Wunschzettel kannst Du dann verbrennen, so wie ich es oben beschreiben habe.
 
Themen der 4. Rauhnacht:
Wie kann ich liebevoll für mich sorgen?
Wem möchte ich danken?
Was schenkt mir tiefe Freude und Fülle?
Was wünsche ich mir für mein Leben im neuen Jahr?
Wie finde ich inneren Frieden?
 
Räucherwerke:
Frauenmantel – hilft, für sich selbst da zu sein
Holunder – unterstützt den richtigen Zeitpunkt für Entscheidungen zu finden
Tanne – hilft beim Lösen von Blockaden
Ringelblume – schenkt uns Licht und unterstützt uns positiv zu bleiben
Eisenkraut – stärkt das Selbstbewusstsein, macht Mut
 
Während Du räucherst kannst Du folgende Affirmation sprechen:
Ich sorge liebevoll für mich und lebe in Freude und innerer Fülle.
Ich bin gut zu mir selbst und anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.