5. Rauhnacht – Die Nacht vom 28. auf den 29. Dezember

„Jede wahre Freundschaft hütet ein liebliches Geheimnis der tiefen, stillen Verbundenheit.“ Jeanne Ruland
Die Qualität dieser Rauhnacht schenkt Dir die Möglichkeit Dich tiefer mit Deinen Freunden und den Freundschaften in Deinem Leben zu beschäftigen. Ein wichtiger Aspekt ist hier: Bist Du Dir selbst Dein bester Freund, Deine beste Freundin?
Nimm Dir heute Zeit für Dich und tue Dir, Deinem Körper und Deiner Seele etwas Gutes. Heute möchte ich das Thema gar nicht so tiefgründig angehen und Fragen stellen, die es schwer machen und zum Grübeln anregen. Es soll vielmehr leicht sein, freudig, Licht bringen und das Herz mit Liebe und Wärme füllen. Vielleicht ist das der Zauber und die Magie dieser Rauhnacht, die auch für den Monat Mai des nächsten Jahres steht. Dieser wunderschöne Monat, der das Neue, Hoffnung und Freude bringt. Wo die Frühlingsgefühle explodieren und uns die Sonne wärmt, die Vögel  ihr Lied singen, die Blumen wachsen, das Leben leichter wird, wir raus gehen in die Natur und genießen. Dieser Monat lädt Dich ein so viel Kraft aus dem ziehen was da wächst, grünt, blüht und gedeiht.
Sieh freudig auf Deine Freundschaften, auch wenn man sich lange nicht gesehen hat, weil sich die Wege vor vielen Jahren getrennt haben. Meist gab es keinen Grund. Es ist einfach passiert. Man hat die Stadt verlassen um irgendwo anders zu studieren, ist umgezogen, weil man einen tollen Job erhalten hat, hat einen Partner gefunden und eine Familie gegründet. Die Verbindung ist noch da. Die Freundschaft hat sich einfach nur verändert weil Dein Freund, und vielleicht auch Du, sich verändert hat und seinen Weg gegangen ist. Das war kein Vertrauensbruch.
Heute ist der Tag um sich einfach mal wieder bei Freunden zu melden, die man lange nicht gesehen hat, Erinnerungen hoch zu holen, sich an gemeinsamen Erlebnissen zu erfreuen und Danke zu sagen. Danke für die Freundschaft die mal so fest war und Dich täglich begleitet hat. Danke für das Vertrauen, dass Dir Dein Freund geschenkt hat. Danke für die ehrlichen und liebevollen Worte. Das Band der Freundschaft ist heute noch da auch wenn es lockerer geworden ist. Mit dieser kleinen Geste schenkst Du Dir selbst so viel. Deinem Freund wird es das Herz öffnen und ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. So wie es mir gerade geschehen ist.
Vor einigen Wochen habe ich meine Handynummer gewechselt und versäumt die neue Nummer allen mitzuteilen. Vor ein paar Augenblicken habe ich das alte Handy angemacht, weil ich nach einem Bild gesucht habe. Ich bin ja fast vom Glauben abgefallen, da waren so viele Nachrichten drauf, die ich noch gar nicht gesehen habe. Da haben Freunde an mich gedacht, mir Glückwünsche zum Geburtstag gesendet, die mich nie erreicht haben. Es haben sich Freunde aus meiner Vergangenheit gemeldet, von denen ich lange nichts gehört hab und es fühlt sich so gut an. Ich freue mich wahnsinnig und werde mich heute noch bei Ihnen melden und mich bei ihnen für ihre Freundschaft bedanken und ihnen sagen, wie sehr ich mich darüber freue, dass sie an mich gedacht und was mir ihre Freundschaft bedeutet.
Nutze diesen Tag der Freundschaft, geh auf Deine Freunde zu und vergiss nicht, Dir selbst etwas Gutes zu tun. Sei Dir selbst Dein bester Freund, klopf Dir mal auf die Schulter, lobe und belohne Dich für das was Du schon erschaffen und erreichst hast.
 
Themen der 5. Rauhnacht:
Wie lebe ich Freundschaften?
Wer hat mich im letzten Jahr unterstützt und gefördert?
Wem möchte ich für die Freundschaft danken und wieder mehr in meinem Leben haben?
Bin ich mir selbst mein bester Freund?
Was braucht es damit meine Seele in Frieden, Lösung und Heilung kommt?
 
Räucherwerke:
Kiefer – transformiert alles Negative
Lebensbaum – bringt Wahrheit und Klarheit ins Leben
Holunder – hilft, den richtigen Zeitpunkt für Entscheidungen zu finden, Holunderblüte schenkt uns Licht und innere Wärme
Rose – schenkt Liebe, Geborgenheit und Harmonie
Angelikawurz – sie ist die Lichtbringerin in der dunklen Zeit
Salbei – entfernt stressige Energien und steht für Neubeginn
Mistel – schütz vor Unglück und Missgeschicken
 

****************************

 
Die Liebe sprach einmal zur Freundschaft:
Wofür gibt es Dich überhaupt, wenn es mich gibt?
Die Freundschaft antwortete darauf:
Um dort ein Lächeln zu bringen, wo Du Tränen hinterlässt.
 
An dieser Stelle möchte ich Danke sagen, Danke, dass Du mich ein Stück auf meinem Weg begleitest. Danke für Deine ehrlichen Worte und Deine Freundschaft. Manch einer liest meine Beiträge und teilt mir über ein „Daumen hoch“ mit, dass er das was ich da mache und schreibe gut findet. Andere bleiben erstmal still und teilen ihre Ansichten mit mir in einem persönlichen Gespräch. Wie auch immer, auf welchem Weg mich Deine Worte auch erreichen, es ist immer ein Geschenk für mich und gibt mir Kraft weiter zu machen. Danke dafür!
Ich habe an Weihnachten eine Freundin getroffen und wir haben uns zur Begrüßung umarmt. Es war eine lange Umarmung, sie wollte mich gar nicht loslassen und hat sich bei mir bedankt für die Anregungen und Worte zu den Rauhnächten. Sie hat mir erzählt wie sehr sich auf die Beiträge freut und für sich Dinge mitnimmt und umsetzt. Das hat mich tief beeindruckt. Danke meine Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.