9. Rauhnacht – Die Nacht vom 01. auf den 02. Januar

Licht – Lebensfunke – Geduld
Es ist soweit, das alte Jahr ist endgültig abgeschlossen, es ist Geschichte. Das neue Jahr ist angebrochen, es liegt vor uns, noch ganz ohne Geschichte. Alles ist möglich, alles ist offen. Dem neuen Jahr wird so viel Bedeutung gegeben, all die Wünsche die Dich erreicht haben und all die Wünsche, Träume und Hoffnungen die Du selbst mit dem neuen Jahr verbindest. Wir wünschen uns für das neue Jahr Gesundheit, Glück, Liebe, Leichtigkeit und Fülle. Das sind die Urbedürfnisse eines jeden. Welches sind Deine Urbedürfnisse und welchen Bedürfnissen schenkst Du in diesen Jahr mehr Betrachtung?
Ich fühle eine Aufbruchsstimmung, ich will loslegen, meine neue Projekte starten. Vielleicht geht es Dir auch so. Für viele beginnt jetzt wieder der Alltag, die Arbeit geht wieder los. Es fühlt sich fast so an als wären die Rauhnächte vorbei. Die magische Zeit ist noch nicht vorüber, die Tore zur Anderswelt stehen noch offen und doch hat sich die Energie verändert. Es geht in den nächsten Rauhnächten und Tagen, nämlich bis zum Drei-Königs-Tag, dem Tag der Frau Holle, viel mehr um Deine Visionen und Manifestationen. Es geht um Aufbruch, darum Pläne, Träume und Wünsche in die Tat umzusetzen und sein ganz eigenes Ziel zu erreichen. Wir stehen in den Startlöchern und wollen los und dennoch ist der Winter da und die Zeit ist energetisch noch nicht reif um sich voller Tatendrang in das Erschaffen zu stürzen. Wir dürfen uns noch in Geduld üben und unsere Pläne wachsen lassen, so wie der Samen noch in der kalten Erde liegt und langsam gedeiht. Nutze diese Energie, lass sie nicht verpuffen und arbeite an Deinen Plänen.
Die heutige Rauhnacht steht unter dem Aspekt der Rune Kenaz, der Wilbeth oder der heiligen Katharina und Caspar.
Kenaz ist eine Rune aus dem Geschlecht des Freir und somit eine Rune der Liebe. Sie ist die Fackel, die Flamme, die Fußspur die wir auf unserem Lebensweg hinterlassen. Kenaz steht für das Licht des Lebens, den Lebensfunken, die Überwindung von Krankheit, Schmerz und Leid. Eigenverantwortliches Handeln und sich seiner selbst bewusst sein sind weitere Bedeutungen dieser Rune.
Wilbeth verkörpert das Licht, welches die Schwermütigkeit vertreibt, das Wissen und die Weisheit. Sie spinnt das Schicksal in den Lebensfaden und sie kann das Schicksal voraussagen. Sie ist die weiße Kraft der Bethen- Dreiheit und steht für Geburt und die Kraft der Jungfrau. Im Laufe der Zeit wurde aus Wilbeth die heilige Katharina, eine der heiligen drei Madl.
Aus der heiligen Katharina wiederum wurde Caspar, einer der Drei heiligen Könige. Caspar ist persisch und bedeutet Schatzmeister, der das Gold bringt. Ich habe allerdings auch gelesen, dass aus Katharina, also im Ursprung der alten Göttin, Melchior wurde. Er war der weiße König des Lichtes und brachte den Weihrauch.
Eines haben sie alle gemeinsam, sie verkörpern das Licht. Das Licht, das im Außen langsam wieder zunimmt und das Licht in Dir, Dein Lebensfunke.
Diese Rauhnacht lädt Dich ein, Dich auszurichten und auf Dich zu besinnen, in Deine eigene Mitte zu finden, Dein Licht strahlen zu lassen.
Die Energie, die stärkste Qualität der 9. Rauhnacht liegt in der Tiefe. Nimm Dir heute Zeit und entzünde eine Kerze, gehe tief in Dich, in Dein Herz und halte Ausschau auf das was jetzt kommen will, was neu entsteht und sich ent-wickeln will. Nimm Dir ein Blatt und schreibe Deine Gedanken, Gefühle und Visionen auf. Du kannst auch ein Bild malen, ein Poster erstellen oder etwas basteln was Dich im Laufe des Jahres begleitet und immer wieder an Deine Wünsche und Vorhaben erinnert. Das wird Dir bei der Verwirklichung Deiner Herzenswünsche und Pläne sehr hilfreich sein.
 
Themen der 9. Rauhnacht:
Welches sind Deine Urbedürfnisse?
Welches Urbedürfnis möchte mehr aus Dir heraus und gelebt werden?
Welche Veränderungen zeichnen sich bereits ab und wie sollen sie sich im neuen Jahr entwickeln?
Welche Herzenswünsche und Projekte möchte ich verwirklichen?
Erstelle Dir einen Plan, bereite die Umsetzung Deiner Herzenswünsche und Pläne vor.
 
Räucherwerke:
Johanniskraut – der Lichtbringer, wirkt stimmungsaufhellend und nimmt die Angst vor der Dunkelheit
Holunderblüten – bringen Licht ins Dunkel
Lorbeer – hilft zu verzeihen und schenkt inneren Frieden
Angelika – Samen der Engelwurz unterstützen die Wandlung, eine weitere Lichtbringerin in der dunklen Zeit
Wacholder – hilft uns Chancen zu erkennen und weckt die Intuition
Beifuß – unterstützt Altes loszulassen und Entscheidungen zu treffen
Myrte – hilft seelische Wunden zu heilen, unterstützt das Verzeihen
 
Affirmation:
Ich begrüße das neue Jahr und heiße es mit all seiner Fülle und seinen Geschenken willkommen.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.